Direkt zum Inhalt
Das Onlineportal von Stadt, Stadtmarketing & Bramscher Unternehmen

Erster Spatenstich für Neubau der Bramscher Nachrichten

Umzug in neue Geschäftsstelle soll 2019 erfolgen

Bramsche Rund 3,2 Millionen Euro investiert der Bauherr NOZ Medien in die Errichtung eines Gebäudes an der Großen Straße 40. In das Erdgeschoss werden Redaktion und Geschäftsstelle der Bramscher Nachrichten einziehen, in den beiden Obergeschossen sowie im Dachgeschoss entstehen elf Wohnungen.

Zum ersten Spatenstich auf dem Grundstück, auf dem zuvor die Drogerie Müller stand, kamen am Montag, den 9. April Vertreter des Bauherren, des Planungsbüros Kolfhaus und Beele sowie der Stadt Bramsche zusammen. Dabei hoben Bramsches Baudirektor Hartmut Greife und Michael Büttner, der bei NOZ Medien den Bereich Dienstleistungen und Finanzen leitet, gemeinsam hervor, dass man von Anfang an sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet habe. Bereits Ende 2015 gab es die ersten Gespräche zwischen der Stadt und dem Investor, die zügig und zielgerichtet in konkrete Planungen übergingen.

Büttner betonte, dass das Bauvorhaben in Bramsche auch Ausdruck der Unternehmensphilosophie der NOZ Medien sei: Man wolle überall dort, wo man mit einem Zeitungstitel vertreten sei, auch mit einem eigenen Gebäude präsent sein. Bramsches Wirtschaftsförderer Klaus Sandhaus und Baudirektor Hartmut Greife sind sich einig, dass das Bauprojekt eine deutliche Aufwertung der Oberen Großen Straße darstellt – sowohl aus städtebaulicher Sicht als auch mit Blick auf die Entwicklung der Bramscher City.  

Auch Bürgermeister Heiner Pahlmann, der aus terminlichen Gründen beim Spatenstich nicht vor Ort war, begrüßt den nun begonnenen Lückenschluss an der Oberen Großen Straße: „Das Konzept des Bauherren und die Planungen der Architekten sind absolut überzeugend. Ich freue mich insbesondere darüber, dass elf Mietwohnungen in bevorzugter Lage und in besonders stark nachgefragten Größen entstehen.“

Florian Korte, der als Immobilienmanager das Bauvorhaben betreut, ist sehr zuversichtlich, die Wohnungen, zu denen jeweils ein Kellerraum und ein Balkon gehört, zügig vermarkten zu können. Außer den Wohneinheiten stehe auch eine etwa 150 qm große gewerblich zu vermietende Fläche im Erdgeschoss des Gebäudes zur Verfügung. Nach Kortes Einschätzung sind diese Räumlichkeiten besonders für Anwälte oder Versicherungsmakler geeignet.

Rathaus Stadt Bramsche
Hasestraße 11
49565 Bramsche
Telefon: 05461 83-0
info@bramsche.de
www.stadt-bramsche.info

Mo 08:00 – 16:00 Uhr
Di 08:00 – 16:00 Uhr
Mi 08:00 – 12:00 Uhr
Do 08:00 – 18:00 Uhr
Fr. 08:00 – 12:00 Uhr
Sa 10:00 – 12:00 Uhr (Bürgerservice)