Direkt zum Inhalt
Das Onlineportal von Stadt, Stadtmarketing & Bramscher Unternehmen

Weihnachtsmarkt und City Bramsche Eisvergnügen abgesagt

Schweren Herzens haben sich die Stadt Bramsche und die Stadtmarketing Bramsche GmbH dazu entschieden, sowohl den Weihnachtsmarkt als auch das „City Bramsche Eisvergnügen“ abzusagen. Grund dafür sind einmal mehr die Corona-Pandemie und die steigenden Infektionszahlen.

In den vergangenen Tagen und Wochen haben sich Bürgermeister Heiner Pahlmann sowie Mitarbeitende der Stadtverwaltung und der Stadtmarketing Bramsche GmbH mit vielen Beteiligten intensiv darüber beraten, ob die Veranstaltungen durchgeführt werden können. 

„Die Entwicklung der Corona-Pandemie weist im Moment eine extrem hohe Dynamik auf, die sich weiter zuspitzt. Wir müssen leider davon ausgehen, dass sich die Situation kurzfristig eher noch verschlechtern als verbessern wird. Mit Blick auf die Hospitalisierungsrate sind wir alle wieder dazu aufgerufen, unsere Kontakte zu reduzieren. Unsere geplanten Veranstaltungen sind diesbezüglich kontraproduktiv, sodass wir sie nach reiflicher Überlegung abgesagt haben“, sagt Bramsches Stadtoberhaupt. „Dass wir die Notbremse ziehen mussten, tut weh und ist sehr bedauerlich. Über die Absagen der Veranstaltungen sind wir genauso enttäuscht wie all unsere Bürgerinnen und Bürger“, betont Pahlmann.

Innerhalb der Stadtverwaltung wird davon ausgegangen, dass in Kürze die ‚Warnstufe 2‘ der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsens gelten wird. Dies hätte erneut verschärfte Regelungen zur Folge. Eine davon wäre die 2G-Plus-Regel bei Veranstaltungen. Sie besagt, dass nur Geimpften oder Genesenen, die zusätzlich einen aktuellen negativen Antigen- oder PCR-Test vorweisen können, der Zugang zu den Veranstaltungen erlaubt ist. 

 „Angesichts der angespannten Infektionslage und der vermutlich nochmals verschärften Corona-Regeln ist ein dauerhafter Betrieb der Eisbahn ebenso wenig möglich wie die Durchführung des Weihnachtsmarktes am kommenden Wochenende“, sagt Klaus Sandhaus, Geschäftsführer der Stadtmarketing Bramsche GmbH, die beide Veranstaltungen federführend organisiert hatte. „Dennoch bin ich als Veranstalter tieftraurig, dass wir in Bramsche in diesem Winter erneut weder Kunsteisbahn noch Weihnachtsmarkt haben werden. Es tut mir für alle Bürgerinnen und Bürger und insbesondere für alle Kinder leid, die schon fast zwei Jahre lang so Vieles ertragen müssen und nun schon wieder auf ein Highlight verzichten müssen“, so Sandhaus weiter. „Bedauerlich ist zudem, dass viele Personen wochenlang jede Menge Arbeit, Zeit und Herzblut in die Vorbereitungen für die Veranstaltungen gesteckt haben. Allen voran ist hierbei Lisa Hartmann aus dem Stadtmarketing-Team zu nennen, der ich für ihren unermüdlichen Einsatz herzlich danke.“

City Bramsche Stadtmarketing
Hasestraße 11
49565 Bramsche
Telefon: 05461 9355-0
stadtmarketing@bramsche.de
www.city-bramsche.de

Mo 8.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.00 Uhr
Di 8.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.00 Uhr
Mi 8.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.00 Uhr
Do 8.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr 8:00 - 12:00